„Wir brauchen auch
Geduld, wenn wir
denjenigen verstehen
wollen, der anders ist
als wir:
Der Mensch bringt sich
selbst vollständig
zum Ausdruck nicht dann,
wenn er einfach
toleriert wird,
sondern wenn er weiß,
dass er wirklich
angenommen ist.
Wenn wir wirklich
den anderen zuhören
möchten, dann werden
wir lernen, die Welt
mit anderen Augen
zu sehen, dann werden
wir die Erfahrung der
Menschen, wie sie sich
in den verschiedenen
Kulturen und Traditionen
zeigt, schätzen lernen.
Aber wir werden auch
die großen Werte besser
zu schätzen wissen,
die vom Christentum
inspiriert sind“


Papst Franziskus
Botschaft zum 48. Welttag der
Sozialen Kommunikationsmittel
1. Juni 2014 

SONDERDOSSIERS DES ORDENS VOM HEILIGEN GRAB

Die Kultur der Begegnung

Seit Beginn seines Pontifikates betont Papst Franziskus, wie wichtig die „Kultur der Begegnung“ ist: innerhalb der Kirche, mit den Gläubigen anderer religiöser Traditionen und mit den Nicht-Gläubigen. Die Verschiedenheit darf kein Hindernis sein, sondern soll im Gegenteil eine Herausforderung sein, die gegenseitige Bereicherung und die Einheit im Engagement für das Gute zu suchen.

Im Hinblick auf diese Einladung und mit der besonderen Aufmerksamkeit, die wir dem Heiligen Land entgegenbringen, das in einem gewissen Sinn ein Labor ist, in dem die Kultur der Begegnung zwischen den Mitgliedern verschiedener religiöser Konfessionen konkret gelebt wird, räumen wir diesem Thema auf unserer Website einen besonderen Platz ein.

Riga divisoria croce con linea

„Die Kultur der Begegnung und die Mission der Kirche“

Msgr. Giuseppe Lazzarotto, inwiefern kann das Abkommen, das am 26. Juni zwischen dem Heiligen Stuhl...

Lesen sie mehr


Die Vision vom Jerusalem des Friedens: Rabbi Skorka

Aus Anlass des 50. Jubiläums von Nostra Aetate, der Konzilserklärung über das Verhältnis der Kirche...

Lesen sie mehr


Interreligiöser Dialog: Der Weg des Friedens

„Die katholische Kirche lehnt nichts von alledem ab, was in diesen Religionen wahr und heilig...

Lesen sie mehr


„Es gibt keine Beziehung die nicht verwandelt werden könnte“

Rabbi David Rosen - internationaler Direktor für interreligiöse Angelegenheiten des American Jewish...

Lesen sie mehr